Wohneigentumsquote
Wohneigentumsquote

Die Mehrheit mietet Arrow

Trotz historisch niedriger Hypothekenzinsen besitzen noch immer nur etwas mehr als 45 Prozent der Bevölkerung Wohneigentum. Das zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Vor allem ärmere Haushalte sind kaum in der Lage, sich eine eigene Wohnung zu leisten. Die Politik könnte das ändern. mehr

Capital Market Access
Capital market access

Capital Markets Union is No One-Size-Fits-All Solution Arrow

The European Commission aims at enhancing the depth of capital markets as well as fostering capital market integration by building a so-called Capital Markets Union (CMU). A collaborative study of the Cologne Institute for Economic Research (IW Köln) and the College of Europe (CoE) finds that the CMU can enhance SME financing but also produces winners and losers. mehr

Soziale Wohnraumförderung
Soziale Wohnraumförderung

Am Kern des Problems vorbei Arrow

Die Bundesregierung will die soziale Wohnraumförderung ausweiten, um mehr bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Doch eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt, wie wenig treffsicher die Förderung ist: Nur 46 Prozent der Haushalte in Sozialwohnungen sind wirklich bedürftig. Zudem fehlt es in Deutschland nicht am Willen zu bauen – sondern an Bauland. mehr

Europäische Zentralbank
Markus Demary auf Ökonomenstimme

Niedrigzinsen: Eine Synthese Arrow

Das aktuelle Niedrigzinsumfeld wird kontrovers diskutiert, das heißt meistens kritisiert. Dieser Beitrag von IW-Finanzmarktökonom Markus Demary für den Blog Ökonomenstimme vereint sechs unterschiedliche Sichtweisen auf die Niedrigzinswelt und präsentiert eine Synthese derselben. mehr

IW Immobilien-Index
IW Immobilien-Index

Immobilienwirtschaft surft weiter auf der Welle Arrow

Die Stimmungslage der deutschen Immobilienwirtschaft ist nach wie vor glänzend. Neben Wohnungsunternehmen und Projektentwicklern schätzen auch Unternehmen mit dem Fokus auf Gewerbeimmobilien ihre Lage als äußerst gut ein. Der zusätzliche Nachfrageimpuls durch die zunehmende Zahl an Schutzberechtigten wirkt sich daher kaum aus.  mehr

Einlagensicherung
Einlagensicherung

Den Wettbewerb um den sichersten Einlagenvertrag nicht bremsen Arrow

Zur Vollendung der Bankenunion soll nun die Einlagensicherung als deren dritte Säule vergemeinschaftet werden. Hierdurch soll der Teufelskreis aus Bankenkrise und Staatsschuldenkrise durchbrochen werden. Dieser kann aber besser über die Eigenkapitalunterlegung adressiert werden. Während eine europäische Einlagensicherung fatale Fehlanreize setzt und den Wettbewerb der Bank um Solidität schwächt. mehr

Niedrigzinsen, Wohneigentum und Sozialpolitik
Michael Voigtländer auf Ökonomenstimme und in der Neuen Zürcher Zeitung

Niedrigzinsen, Wohneigentum und Sozialpolitik Arrow

In der Diskussion um bezahlbares Wohnen in Deutschland fokussiert sich die Politik fast ausschließlich auf den Mietwohnungsneubau. Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase sollte jedoch auch die Wohneigentumsbildung berücksichtigt werden, schreibt IW-Ökonom Michael Voigtländer auf dem Blog Ökonomenstimme. mehr

Michael Voigtländer auf 3sat
Michael Voigtländer auf 3sat

"Es fehlt an Bauflächen" Arrow

Wohnungen gibt es. Aber nicht dort, wo die Leute leben wollen: in den Städten. IW-Immobilienökonom Michael Voigtländer spricht im Interview mit dem 3sat-Wirtschaftsmagazin makro über ein Übel, das jeder kennt. mehr

Mieten oder Kaufen
Michael Voigtländer in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

"Selbstnutzer leben günstiger als Mieter" Arrow

IW-Ökonom Michael Voigtländer spricht im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über den Kauf von Eigentumswohnungen, öffentliche Förderung und Erwerbsnebenkosten. mehr

Ralph Henger in der Süddeutschen Zeitung
Ralph Henger in der Süddeutschen Zeitung

Blick auf den Boden Arrow

Eine Reform der Grundsteuer könnte Investitionen anschieben, sagt Ralph Henger vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.  mehr